EU-Förderprojekt zum Erhalt des gemeinsamen Erbes | 28. Oktober 2019

EU-Förderprojekt zum Erhalt des gemeinsamen Erbes

Die Stadt Furth im Wald ist Partner im Projekt „Muzeum společného dědictví regionu Domažlice – Furth im Wald / Museum des gemeinsamen Erbes der Region Domažlice – Furth im Wald“. Leadpartner ist die Partnerstadt Domažlice in Tschechien. Gemeinsam haben sich die beiden Städte mit diesem Projekt den Erhalt und die Vermittlung des gemeinsamen kulturellen und immateriellen Erbes der Grenzregion zum Ziel gesetzt.

Konkret sollen dazu bis Herbst 2020 zwei Ausstellungen entstehen, in denen die gemeinsame Geschichte erklärt und auf moderne Weise präsentiert und vermittelt wird. Auf tschechischer Seite soll die Präsentation im neuen Kulturzentrum (ehem. Brauerei) errichtet werden, in Furth im Wald ist ein Teil des Erdgeschoßes des Museums am Schlossplatz dafür vorgesehen.

Inhaltlich sollen beispielsweise Aspekte des Zusammenlebens und des kulturellen Erbes thematisiert werden, wie überlieferte Bräuche und historische Ereignisse, die die gesellschaftlichen Bedingungen in der Gegend prägten. Ebenso geht es um Traditionen, die auf beiden Seiten der Grenze aufrechterhalten wurden. Auch auf die Natur wird Bezug genommen, deren Charakter beiderseits der Grenze nahezu identisch ist und stets ein bestimmender Faktor in der gesellschaftlichen Entwicklung in den dichten Grenzwäldern war.

Hauptzielgruppe sind Kinder und Jugendliche, die Ausstellung ist aber gleichwohl für Familien und erwachsene Einzelbesucher konzipiert. Anhand von modernen museumspädagogischen Ansätzen und interaktiven und spielerischen Elementen (Multimedia-Ausstellung) sollen nicht nur Wissen und konkrete Kenntnisse vermittelt, sondern auch die sozialen und kulturellen Fähigkeiten als wichtigste Voraussetzung für nachhaltige und tragfähige grenzüberschreitende Beziehungen erlernt werden.

Die Maßnahme wird aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) – Ziel ETZ Freistaat Bayern – Tschechische Republik 2014-2020“ mit 85% der zuwendungsfähigen Kosten gefördert.